D21/LAB: »Es regnet vierhundert Tropfen« - Peter Udo Brückner in Kooperation mit Anja Scholte

Eröffnung
Donnerstag, 20.02.2014, 19 Uhr

Ausstellungsdauer
21.02. – 09.03.2014

Öffnungszeiten
Donnerstag bis Sonntag - jeweils 13 bis 19 Uhr

Kuration:
Peter Udo Brückner in Kooperation mit Anja Scholte

Ab dem 20. Februar 2014 wird im D21 Kunstraum Leipzig die Ausstellung »Es regnet vierhundert Tropfen« von Peter Udo Brückner in Kooperation mit Anja Scholte zu sehen sein. »Es regnet vierhundert Tropfen« ist ein Versuch, Materialien auf ihre Beweglichkeit und ihre Veränderlichkeit hin zu erforschen. Hierfür treten Anja Scholte und Peter Udo Brückner in einen Austausch ihrer Materialien, die sie innerhalb ihrer künstlerischen Auseinandersetzungen erarbeitet haben und in Beziehung treten lassen.

Peter Udo Brückner arbeitet mit Karamell und Silikon. Seine Objekte offenbaren materielle Eigenheiten, deren Entstehungs- und Verwandlungsbedingungen zu immer neuen Formen und damit zu immer anderen Perspektiven führen. Heißes, flüssiges Karamell kühlt zu hartem Material ab und verändert sich hin zu einer zähflüssigen Masse, während fließendes Silikon zu einer kompakten, elastischen Substanz vernetzt. Jene Materialien treten separat oder gemeinsam in Aktion und beschreiben in ihrem Auftreten verschiedenartigste Reaktionen.

Anja Scholtes künstlerisches Material sind Texte. Ihre Worte reflektieren zumeist menschliche Körper in ihren gesellschaftlichen Umgebungen. Dabei werden Körper und Raum plastisch erfahrbar. Be- und Entgeisterung, Unentschlossenheit und Mut, Hoffnung und Trostlosigkeit werden immer wieder einander entgegengestellt und zugleich auf ihre zeitliche Begrenzung und ihre Handlungsfähigkeit hin befragt.

Die Ausstellung wird ausgehend von Brückners Arbeiten nach Möglichkeiten von Veränderungen in Abhängigkeit ihrer Umstände und Bedingungen fragen. Eigens dafür verfasst Scholte Wortfragmente und Texte, die sich in Beziehung zu Brückners Arbeiten begeben. Während sich Brückners Plastiken in steter Wandlung befinden, treten Scholtes Wortfragmente auf einer auditiven Ebene als weitere Möglichkeit der Auseinandersetzung auf.

»Es regnet vierhundert Tropfen« führt in körperliche und emotionale Sphären. Die Ausstellung befragt Formfindungen, ob plastisch oder verbal.

Dabei werden Formen ihren Bedingungen ausgesetzt und damit sich selbst. Wandlungsprozesse und Ausstellung bleiben im Vagen und stellen ein Unterfangen dar, welches im steten Hadern zwischen Können und Wollen, Unentschlossenheit und Mut eingeschrieben ist.

Peter Udo Brückner wurde 1985 in Sachsen geboren. Sein Studium der Fotografie absolvierte er in Bielefeld mit der Abschlussarbeit »Arbeiten mit Karamell« (2011). Zwischen 2011 und 2012 studierte er Kunstgeschichte Afrikas und Ethnologie an der Freien Universität Berlin. Seit 2012 studiert Brückner an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig Medienkunst (bei Prof. Alba D`Urbano) und Fotografie (bei Prof. Tina Bara). Er lebt und arbeitet in Leipzig. 

Webseite: http://www.pubrueckner.de

Anja Scholte, geboren 1975 in Görlitz, studierte zwischen 1995 und 1997 Theater- und Mediendramaturgie an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Ihr Studium der Fotografie in Bielefeld absolvierte sie 2011 mit »Hund Frau Katze sein«. Scholte lebt und arbeitet in Bielefeld.

Webseite: http://www.anjascholte.de

Gefördert durch:

files/d21theme/image/foerderlogos/Kulturamt_Leipzig.jpg

Zurück