Aporien des Wir. Das Gesammtkunstwerk

Ausstellung:

Ort:
D21 Kunstraum

Eröffnung
Donnerstag, 27.03.2014, 19 Uhr
+ audiovisuelle Liveperformance Łukas Szałankiewicz »Overture Polonia/Extend.«
+ "Truthtellingmachine" in Aktion mit Upper Bleistein

Ausstellungsdauer
28.03. – 27.04.2014

Künstler_innen
Babak Behrouz, Nick Koppenhagen, Eva Könnemann, Marco Kunz,
Katja Lell, Laura Nitsch; God's Entertainment; Proforma14; Johannes Paul Raether; Łukasz Szałankiewicz; Upper Bleistein; Juliane Zelwies

Kuratorinnen: Lena Brüggemann und Hannah Sieben

Öffnungszeiten
Donnerstag bis Sonntag – jeweils 15 bis 19 Uhr

Symposium:

Im Rahmen der Ausstellung »Aporien des Wir. Das Gesammtkunstwerk« findet das Symposium »Das Gesammtkunstwerk – Experimente der Vergemeinschaftung« statt. Weitere Informationen zum Symposium

Download: Programm-Faltblatt

mit
Dr. Kai van Eikels; Gallery Fist; Prof. Dr. Katja Kwastek; red park; Alexandra Vinzenz;  Jonas Paul Wilisch

Zeitraum:
04.04. – 06.04.2014

Ort:
Neues Schauspiel Leipzig und Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig   

Ausstellung:

Wer ist Wir? Gibt es echte Gemeinsamkeit? Braucht Gemeinschaft Einheit? Wo ist die Gemeinschaft produktiv, wann wird sie zum Zwang?

In utopischen, mit politischem Wunschdenken beladenen Gedanken, forderte Richard Wagner 1849 ursprünglich die Überwindung egoistischer Bestrebungen durch ein in der Gemeinschaft entstehendes Kunstwerk der Zukunft. Das Gesammtkunstwerk – Wagner leitet es von »zusammen« ab, deshalb mit mm geschrieben – soll eine gemeinsame Schöpfung der Gemeinschaft sein. Was will und kann ein Gesamtkunstwerk heute sein?

Die Idee des Gesamtkunstwerks verschmilzt das Leben und die Kunst. Heute gibt es ein erneutes Interesse an Gemeinsamkeit, vor allem in der künstlerischen Produktion: Gibt es Kreativität ohne Hierarchien, mit einer Gleichwertigkeit von Autor_innen und Publikum?

Das Projekt widmet sich in interdisziplinärer Perspektive Formen der Vergemeinschaftung in aktuellen künstlerischen und gesellschaftlichen Positionen.

Die Ausstellung im D21 Kunstraum zeigt zeitgenössische künstlerische Werke, dieverschiedene Aspekte von Gemeinschaftsbildung mit und durch Kunst und ihre Konsequenzen verhandeln. In dem Symposium im Workshopformat vermitteln Expert_innen aus den Bereichen Kunst, Kunstgeschichte, Kulturtheorie, Theaterwissenschaften und Medientheorie Einblicke in ihre Recherchen. Von und mit den Teilnehmenden wird die Idee des »Gesammtkunstwerk« durch kollaborative und partizipatorische Praxis und Methodik bearbeitet, diskutiert und ausprobiert. Die Möglichkeiten von Kollektivität werden experimentell erprobt, indem der Rahmen des Symposiums gemeinsam gestaltet wird.

Zur Teilnahme am Symposium und an den Workshops bitte die CALLS FOR APPLICATION beachten. Ein ausführliches Programm des Symposiums ist unter VERANSTALTUNGEN zu finden.

Ausstellungskuration:
Lena Brüggemann, Hannah Sieben

Kooperation:
Das Symposium ist eine Zusammenarbeit des D21 Kunstraum mit Prof. Dr. Dieter Daniels, 
Cora Czarnecki und Deborah Jeromin.

Grafik:
Léon Auffenberg, Lea Kontak, Marie Lautsch, Patrick Müller

Gefördert durch:

files/d21theme/image/foerderlogos/Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.jpgfiles/d21theme/image/foerderlogos/Kulturamt_Leipzig.jpgfiles/d21theme/image/foerderlogos/hgb-stura.jpgfiles/d21theme/image/foerderlogos/logo_hgb_250jahre_jubel.pngfiles/d21theme/image/foerderlogos/LOFFT_Logo_pos_sw.pngfiles/d21theme/image/foerderlogos/Studentwerk_Kulturfoerderung.png

Zurück