Eine Stadt für alle? Was braucht die Kreativ- und Kulturwirtschaft in Leipzig?

Datum: Mittwoch, 14.05.2014

Zeit: 19:00 bis 21:00 Uhr

Ort: D21 Kunstraum Leipzig, Demmeringstraße 21, 04177 Leipzig

Einladungsflyer: PDF

Im Gespräch:
Christian Rost, Dipl. Geograph, stellv. Vorsitzender Kreatives Leipzig e.V.
Katja Engemann, Bandcommunity Leipzig e.V.
Eva Brackelmann, Stadtbezirksbeirätin Leipzig-Altwest
Nils Burchartz, Volume 11 e.V., Dresden

Moderation: Georg Teichert, Leipzig

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine der Wachstumsbranchen in Leipzig. Sie gilt als innovativ und als Impulsgeberin für andere Wirtschaftsbereiche und Teile der Gesellschaft. In ihr werden heute schon zukünftige Lebens- und Arbeitsmodelle erprobt.

Die Branche ist sehr heterogen. Temporäre, projektorientierte Kooperationen innerhalb kreativer Szenen bilden die Grundlagen des Arbeitens. Die Kreativen arbeiten freiberuflich oder einzelunternehmerisch und das prägt auch die Suche nach Finanzierungsmodellen und Räumen, was sich jedoch oft schwierig gestaltet.

Leipzig profitiert durch ein positives Image über die Grenzen der Stadt hinaus. Die Verknüpfungen mit anderen Branchen sowie das urbane und kreative Umfeld gelten als interessante Standortfaktoren.

Aber wie geht es mit Leipzigs Kreativ- und Kulturwirtschaft weiter? Kann Leipzig von anderen Städten lernen?

Der Abend bietet Wissensvermittlung über alternative Raumkonzepte und Nutzungsmodelle, Klärung der verschiedenen Bedarfe der jeweiligen Akteurinnen und Akteure und Gelegenheit zur Vernetzung.

Zurück