D21/LAB: Daniel Engelberg und Marcel Große: »GROGGY III«

Eröffnung: 23.02.2017, 19 Uhr

Ausstellungszeitraum: 24.02. - 12.03.2017

Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag, 15 bis 19 Uhr

Künstler: Daniel Engelberg und Marcel Große

In der Ausstellung »GROGGY III« treffen die Arbeiten von Marcel Große und Daniel Engelberg aufeinander. Während des Aufbauprozesses entstehen im Dialog Arbeiten, die den Raum neu interpretieren. Dabei beziehen sich die künstlerischen Positionen auf das jeweilige Gegenüber und auf den Ausstellungsort selbst. Im Austausch miteinander werden beide eine gemeinsame raumbezogene Installation realisieren, welche die beiden Arbeiten teils verbindet, teils gegenüberstellt.

Daniel Engelberg greift in seiner Installation die Architektur des Raumes auf. Mit einfachen Baumaterialien erweitert er ihn und schafft so eine rohe Ausstellungsarchitektur. Eine Neubewertung der Wahrnehmung steht dabei im Mittelpunkt.

Die Untersuchung von Abfolgen wird in der Installation von Marcel Große zum Thema:„Mit wissenschaftlicher Akribie, aber ohne der Last der Wahrheitsfindung zu unterliegen, entwickelt er Versuchsanordnungen, Maschinen, Geräte, denen allen eines gemeinsam ist, sie sind zeitbasiert. Sie sind geschaffen, um zufällig (oder auch nicht) eine Begegnung, eine Kollision herbeizuführen, deren Ausgang vorhersehbar und doch unkontrollierbar ist.“ (Anna Bründl)

Künstler

Foto: Daniel Engelberg
Foto: Daniel Engelberg

Marcel Große (*1981, D) studierte Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, als Meisterschüler bei Prof. Bury. Seit 2011 lebt und arbeitet er in Hamburg. In seinen Installationen, Objekten und Collagen begibt er sich in das Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Kunst.

Daniel Engelberg (*1979, D) studierte Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste Nürnberg und München, als Meisterschüler von Claus Bury. Er lebt und arbeitet in München. Seine Installationen und Wandobjekte beschäftigen sich vornehmlich mit architektonischen Eindrücken.

D21 LAB

Mit dem Format D21/LAB bietet der D21 Kunstraum Leipzig Künstlerinnen und Künstlern ein Experimentierfeld für eigene, außergewöhnliche Ausstellungsprojekte.

Gefördert durch:

files/d21theme/image/foerderlogos/Kulturamt_Leipzig.jpgfiles/d21theme/image/foerderlogos/Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.jpg

Zurück